GEG-Logo

Pressestimmen:
Erotik auf 22 Gitarren Ein Mann mit 132 Saiten Saitenweise stimmungsvoll
Vielsaitiges 1 mann und 22 gitarrenmädchen Vollendet
Grazer Köpfe Abenteuer Arrangement GEG 2000

Erotik auf 22 Gitarren

Graz. - Irgendwann hörte ich wirklich Flöten: Im Jahresprogramm, das das Gitarren Ensemble Graz unter Manfred Steflitsch im gut besuchten Stephaniensaal vorstellte, fand sich auch eine Bearbeitung des "Bolero".
Übertragungen waren zu früheren Zeiten durchaus an der Tagesordnung - an der spritzigen "Kleinen Nachtmusik" Mozarts und den doppelchörigen Effekten im Vivaldi-D-Dur-Konzert hätten beide sicher Freude gehabt. Und auch Maurice Ravels Klang gewordene erotische Ekstase ist auf 22 Gitarren spürbar.
Liegt es an Steflitschs kluger Transkription, daß man im dichten Gewirr jedes Instrument anders hörte und manchmal sogar die zarte Flötenmelodie vernahm?
Daß das Herz im zweiteiligen Konzert auf der Seite der bunteren Hälfte war, konnten die 22 vielsaitigen Frauen nicht verbergen, und getreu dem Robert Schumann-Motto "Das Herz regier" spielten sie sich frei mit Werken wie Gerd Schullers "Giulia". Vier Zugaben - beeindruckend die expressiven Schwerthiebe in Khatschaturians "Säbeltanz". Da sage noch einer, Gitarren klingen immer gleich!

Hagen Kunze
5. Dezember 1995
Kleine Zeitung, Graz


Copyright 1996-2001 by Gitarren Ensemble Graz, Morellenfeldgasse 39, 8010 Graz, Austria
Phone: +43 699 10533096, Fax: +49 89 2443 28096
eMail: steflitsch@geg.at - Homepage: http://www.geg.at
Letzte Änderung: