Partitur-Seite
(PDF)


Play Midi-File (III. Allegro)

Klaus Melem
Concertino in Es-dur
I. Allegro
II. Largo
III. Allegro
Arrangement: Manfred Steflitsch
Besetzung: 8 Gitarren, Bassgitarre und 2 Querflöten
Gesamtwerk (alle 3 Sätze)
Partitur und Einzelstimmen
€ 40.70

Das Concertino für 2 Flöten in Es-Dur soll ein kleiner Beitrag zur musikalischen Vorweihnachtszeit sein. Es ist im Stil von Vivaldi angelegt und könnte ebenso von zwei Violinen oder Oboen gespielt werden. Das heißt, hier wurde nicht instrumentenspezifisch komponiert, was damals um 1720 auch zur Praxis gehörte.
Das Wechselspiel von Imitation, Echoeffekt und kontrapunktischer Verzweigung der Solostimmen mit dem Orchester ist das Charakteristische dieser Musik. Klaus Melem spricht von einer Stilübung mit dem Vokabular der Barockzeit.


I. Allegro
Partitur und Einzelstimmen
€ 17.45

Ein fanfarenartiger Aufgang eröffnet dieses Concertino und wird durch Figurationen fortgesponnen um in modifizierter Weise wiederzukehren. Wie im ganzen Werk sind beide Stimmen gleichberechtigt.


II. Largo
Partitur und Einzelstimmen
€ 17.45

Während die Baßstimme in Oktavsprüngen abwärtsschreitet erheben sich die beiden Flöten mit Legatolinien, was grundsätzlich eine ruhige Stimmung zum Ausdruck bringt. Rhythmische Beschleunigung zielt auf einen Höhepunkt, um wieder in der Ausgangsruhe zu enden.


III. Allegro
Partitur und Einzelstimmen
€ 17.45

Ein flotter Tanzsatz im 3 Achteltakt hat quasi Kehrauscharakter. Die sequenzenzierten Sechzentelläufe enden ganz zum Schluß logisch in einem Zitat eines 1999er Jahresregenten. Viel Spaß!

Zurück zur Artikelseite